Samstag, 12. Januar 2013

|°Rezension°| Ewiglich,die Hoffnung - Brodi Ashton




Titel: Ewiglich die Hoffnung
Originaltitel: Everbound
Autor: Brodi Ashton
Genre: Jugendbuch,Romance

Seiten: 380
Verlag:  Oetinger



" Mein Herz zerbrach. Ich spürte es,spürte ein richtiges reißen in der Brust. Ich presste die Hände dagegen,versuchte es zusammenzuhalten,aber es gelang mir nicht.Mein gebrochenes Herz sickerte mir durch die Finger.Ich sah zu, wie es passierte und konnte doch nicht glauben,was ich da sah." (S.57)


Kurzbeschreibung:

Wenn die Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?


Meine Meinung:

"Ewiglich die Hoffnung". Ich war so gespannt auf dieses Buch. Und wollte unbedingt wissen,wie es nach diesem aussichtslos scheinenden Ende von "Ewiglich die Sehnsucht" weiter gehen wird. Teil Eins hat mich wirklich restlos begeistert. Aber Band zwei hat mich regelrecht umgehauen. 

Das Buch schließt nahtlos an "Ewiglich die Sehnsucht" an. Nachdem Jack für Nikki in die Tunnel gegangen ist, setzt diese verzweifelt alles dran ihn zurückzuholen. Jede Nacht träumt sie von Jack und hält ihn als sein Anker somit am Leben. Doch Jack vergisst sehr viel. Und wird dort unten nicht mehr lange durchhalten können. Gemeinsam mit Cole macht Nikki sich auf ins Ewigseits um Jack zu retten.
Das Ewigseits kannten wir schon etwas aus dem ersten Buch. Doch in " Ewiglich die Hoffnung" wird es zu einem der Hauptspielorte. Ich fand es unheimlich faszinierend und interessant mehr darüber zu erfahren. Ich konnte mir das alles bildlich vorstellen. Und dachte,ich bin selbst mit dabei. Das lag vor allem an der Erzählweise Brodi Ashtons. Ganz besonders gefiel mir, wie sie die Flashbacks eingebaut hat. In diesen erhaschen wir auch ein Blick auf Nikkis Leben bevor sie Spenderin für die Unterwelt wurde.
Nikki entwickelt sich zu einer wirklich starken Persönlichkeit mit dem festen Ziel Jack zurückzubekommen. Sie gibt nicht auf und muss den ein oder anderen Rückschlag einstecken. Natürlich braucht sie in der Unterwelt Coles Hilfe, jedoch ist sie nicht abhängig von ihm und muss sich von ihm beschützen lassen. Sie ist eine wirklich tolle Protagonistin, mit der man mitfühlt und sich identifizieren kann. 
Absolut begeistert bin ich auch von Cole. Ich fand ihn ja schon im ersten Teil unerklärlich anziehend. Doch mittlerweile habe ich begonnen, ihn zu mögen und unheimlich sympathisch zu finden. Er hat einfach diesen Charme dem man nicht widerstehen kann. Allerdings habe ich mich zum Ende des Buches wirklich gefragt, wie ich so blauäugig sein konnte,was Cole betrifft. Ich habe ernsthaft gedacht, er tut das alles aus reiner Nächstenliebe. Dem war natürlich nicht so. Cole tut schließlich nie etwas ohne Hintergedanken und Vorteil für ihn.
Auch Max,Ashe,Will,Mrs.Jenkins und natürlich Jack mochte ich wirklich sehr.

Das schöne an diesem Buch ist einfach die Liebe. Es hat so viel mit Liebe zu tun. Und es geht einfach nur um Liebe. 

Fazit:

Eine unglaublich tolles Buch! 
Für mich hat es seinen Vorgänger ganz klar übertrumpfen können. 
Ich kann es kaum abwarten endlich den letzten Teil zu lesen.
Leute, es ist wirklich sehr empfehlenswert.

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch erst gerade gestern fertig gelesen und war auch ziemlich begeistert. Cole fand ich auch schon immer sehr anziehend, wobei ich dann das Ende doch ein wenig unrealistisch fand. Ich weiss, er ist der "Böse", aber irgendwie fand ich da, dass Brodi Ashton es ein wenig übertrieben hat, fand ich jedenfalls. Das Ewigseits gefiel mir auch sehr gut. Man hat endlich ein wenig mehr darüber erfahren :)

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab Cole das ganze Buch über richtig lieb gewonnen und nach dieser Sache hätte ich ihn nur an die Wand klatschen können und ich gebe dir recht das Ende ist wirklich ein bisschen übertrieben

      Liebe Grüße ,
      Laura

      Löschen
  2. Schön zu hören, dass der Zweite auch so ein Hammer ist! Hab erst vor ein paar Tagen "Ewiglich die Sehnsucht" abgeschossen und möchte am liebsten gleich weiter mit dem zweiten Band machen :D Ich freu mich schon auf die Erzählungen vom Ewigseits, davor hat man ja sogut wie fast garnichts davon wirklich mitbekommen.
    Cole fand ich auch unglaublich sexy, zugegeben^^ Wobei Jack trotzdem so ein süßer Kerl ist =) Besonders durch die tollen Flashbacks find ich es immer sehr gelungen, zu zeigen, wie viel toller er noch sein kann, das hat dann die Stimmung jederzeit gehoben, wenn es in der Gegenwart etwas zu traurig zuging ;)

    Schöne ausführliche Rezi, ich freu mich dadurch jetzt richtig auf das Buch - danke!!:D
    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich freue mich gerade so über deinen Kommentar :) Danke :) !

    Jack ist und bleibt einzige für Nikki , zumindest hoffe ich das :) Und du hast absolut recht die Flashbacks sind der absolute Hammer :)

    Ganz ganz liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch absolut nicht mit der Wendung am Ende gerechnet. Aber ich finde sie spitze! Endlich mal etwas anderes, als all diese eigentlich ach so lieben Badboys

    AntwortenLöschen