Donnerstag, 4. Oktober 2012

|°Rezension°| City of Bones - Cassandra Clare


Titel: City of Bones
Originaltitel: The Mortal Instruments 
Autor: Cassandra Clare
Genre: Jugendbuch, Fantasie
Seiten: 502
Verlag: Arena
Preis: 17.95 


"Liebe heißt zerstören. Und geliebt werden bedeutet, derjenige zu sein, der zerstört wird."



Kurzbeschreibung:

Willkommen in New York City - der coolsten Stadt der Welt - der Stadt, die niemals schläft. Denn hier sind die Kreaturen der Nacht unterwegs: Feen und Vampire,Engel und Dämonen. Und sie sind auf der Jagd...

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen

 Meine Meinung:     

Wo war ich die ganze Zeit ?
Hab ich hinterm Mond gelebt oder warum ist dieses fantastische Buch dich ganze Zeit an mir vorbei gegangen? Ich weiß es nicht, jedenfalls bin ich absolut begeistert und glücklich " City of bones" nun endlich gelesen zu haben und ich kann nur sagen - Ich liebe es!

Am Anfang des Buches war ich irgendwie verwirrt. Mindestens genauso verwirrt wie Clary, die ahnungslos in eine ihr vollkommen unbekannte Welt hineingezogen wird. Ich musste mich erstmal mit der Geschichte vertraut machen. Was allerdings ganz schnell ging. 
Der Einstieg in das Buch hätte besser sein können und die ersten Kapitel sind auch nicht sonderlich spannend, aber mir gefällt es dennoch, dass Cassandra Clare uns gleich in die Geschichte hin einwirft und nicht erst einen ewig langer Prolog seitens Clary gelesen werde muss.
Nachdem ich dann aber die ersten 50-60 Seiten des Buches gelesen hatte, konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen, so sehr hat es mich gefesselt. Es bleibt spannend und Actionreich bis zur letzten Seite. Und die Geschichte hat wirklich einiges zu bieten, neben nervenaufreibenden Kämpfen,einer Vielzahl an bizarren Kreaturen und Monstern sowie einer auch zarten Liebegeschichte, gibt es besonders eines nämlich tolle und sympatische Charaktere. 
Ich weiß gar nicht mit wem ich anfangen soll, da sie alle samt einzigartig sind. Meine absolute Lieblingsfigur ist, wie nicht anders zu erwarten Jace. Ach, ich finde diesen Typen göttlich. Ich habe selten über einen Protagonisten gelesen der so zynisch und selbstverliebt ist und gerade das macht Jace eben so einzigartig. 
Clary ist so ganz anders als ich es am Anfang vermutet habe. Ich dachte sie ist ein zerbrechliches,schreckhaftes junges Mädchen, dass von allen beschützt werden muss. Doch so ist es nicht.  Sie ist selbstsicher, stellt sich Gefahren und kann wirklich witzig sein.
Die Gespräche der Charaktere untereinander hat mir wirklich gefallen und mich nicht nur einmal zum lachen gebracht.
Den Schluss des Buches hätte ich wirklich anders erwartet und er hat mich überrascht. Ich hoffe wirklich das sich  in " City of Ashes" alles zum Guten wendet.

Fazit:

Es ist spannend, mitreißend und faszinierend. Tolle Charakter und eine weltklasse Idee.
Wie gesagt, ich weiß nicht wo ich die letzten Jahre gesteckt habe. Also falls es euch ähnlich geht wie mir und ihr dieses unglaubliche Buch noch nicht gelesen habt dann: husch, husch. Lest es! 

Kommentare:

  1. Jaaa! Du hast es gelesen! Und jetzt wirst du wie ich alle Bücher hintereinander lesen müssen, weil du dich einfach auf nichts anders mehr konzentrieren kannst...Vertrau mir, so wirds laufen.
    Also besorg dir schonmal alle bücher von Cassandra Clare, die bis jetzt erschrienen sind und wir reden in ein paar Wochen wieder^^
    Ich bin so froh, dass dir das Buch gefallen hat!
    Meine Lieblingscharaktere sind ja Magnus und Alec, aber das weißt du bestimmt schon...
    :)

    AntwortenLöschen
  2. Endlich, Endlich! Willkommen im TMI Fanclub (;
    Übrigens erwarte nicht aaaaallzu viel von einem Happy End in City of Ashes.. :s City of Glass wird dich dafür umhauen (;

    AntwortenLöschen